Online Beratung
Kontakt
×

Erreichbarkeit unserer Einrichtungen und Dienste

Leider sind wir derzeit noch nicht wieder flächendeckend per E-Mail erreichbar. Das betrifft vor allem die Postfach-Adressen unserer Einrichtungen und Dienste.
Bitte beachten Sie, dass sich die E-Mail-Endungen der Caritas-Mitarbeitenden ändern. Nicht mehr aktiv ist die E-Mail-Endung "@caritasmuenchen.de", sie wird durch "@caritasmuenchen.org" abgelöst.

Online-Bewerbungen über unsere Jobsuche sowie der Login für Bewerber/-innen sind wieder uneingeschränkt möglich! 

Sollten Sie dringende Anfragen haben, stehen wir Ihnen zudem unter  info@caritasmuenchen.org oder telefonisch zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
Haben Sie Fragen zur Cyberattacke und zur Sicherheit Ihrer Daten?

Hier erfahren Sie mehr!
Mann der auf der Couch sitzt und seinen Kopf auf seiner Hand abstützt und im Gespräch mit einer Therapeutin ist | © NoSystem images - Getty Images/iStockphoto

Nachsorge für Menschen mit Suchterkrankung

Nachsorge für Menschen mit Suchterkrankung

Wir halten während der Behandlungsdauer mit der Fachklinik Kontakt und stehen Ihnen auch nach Abschluss gerne zur Seite. Im Rahmen von Gruppen- und Einzelsitzungen unterstützen wir Sie dabei, den kritischen Übergang vom Klinikalltag in die reale Lebenssituation zu meistern. Ihre in der Rehabilitation erworbenen neuen Erkenntnisse, Verhaltensweisen und Einstellungen werden erprobt und Ihre Kompetenzen für ein abstinentes, zufriedenes Leben stabilisiert. Der langfristige Erfolg einer stationären Entwöhnungsbehandlung wird so gesichert Auch die Bezugspersonen können in die Nachsorgebehandlung einbezogen werden. Rückfällen in den Suchtmittelkonsum oder in süchtiges Verhalten kann durch die Begleitung vorgebeugt oder schnell abgeholfen werden. Der Übergang in die Selbsthilfegruppe wird gemeinsam gestaltet.

Die Kosten der Nachsorge werden vom Kostenträger der fachklinischen Behandlung übernommen.